.illius » and the heart's still beating
 
19.9.09 19:41


good enough

Ich blogge heute nur kurz, um zu schreiben, dass es mir wieder besser geht. Die Schule hat begonnen, und es ist ein ziemliches Chaos, da noch nichts fertig ist und ja ... Allerdings haben wir morgen das erste Mal reiten, und wir haben es mit allen Reitlehrern relativ gut getroffen. Ganz okay. Nun, die Reitlehrer könnten besser sein, aber zumindest haben wir sie zu die richtigen zu Haflinger und Warmblut eingeteilt bekommen und die Gruppe ist gut (: Meine Freunde sind in meiner Reitgruppe, dazu Zwei Leute die ich mag und nur eine, die nervt. Mal sehen wie das wird.
Stundenplan haben wir noch keinen, und eigentlich gibt es gar nichts fixes und kein nichts o_o.
Aber bevor ich wieder ins grübeln komme, brech ich das hier ab und sage an dieser Stelle: Noch einen schönen Tag, liebe Grüße, illius.
16.9.09 16:43


keine wahl

Life's to short to be
Living with regrets
Ich wünschte mir, ich hätte mich damals anders entschieden. Die Ängste wären anders, keine Gedanken um baldigen Tod. Keine Angst, sie allein zu lassen. "Dieses Jahr noch" - und dann ist es vorbei. "Dieses Jahr noch" hoffentlich. Ich kann nicht mehr aussteigen, ich muss da durch, doch ich weiß noch nicht wie. Ich kann nicht jedes Mal abhauen, ich muss. Ich weiß im Inneren auch, dass es mich nicht umbringen wird, aber es könnte. Das macht mir Angst. Nicht Angst um mich, doch ich will nicht sterben. Ich will sie nicht alleine lassen. Ich kann sie nicht alleine lassen. Deswegen habe ich Angst vor dem Tod.
Ich weiß, es könnte täglich passieren. Auf der Straße, vor der Haustür. Beim eigenen Pferd, abends beim Müll rausbringen. Ich weiß das. Doch ich weiß auch um das Risiko dieses Berufs. Ich weiß darum.
Es ist nur dieser Stall, und es sind beinahe nur diese Pferde. Der Kontrollverlust. Die Panik - was nun?
Ich würde so gerne die Zeit zurück drehen
Ich kann gerade an nichts anderes denken, doch ich würde so gerne. Ich kann es nicht ändern, doch es will nicht aus meinem Kopf. Vielleicht deswegen - weil ich es nicht ändern kann.

Vielleicht wird es ganz anders und ich komme mit der Situation besser klar? Ich weiß nicht, warum es bei mir so ist, wie es ist. Doch die Änderung bezweifle ich. Es ist eine meiner wenigen großen Ängste, das verschwindet nicht. Möglicherweise komm ich auch zu den braveren Pferden - kontrollierbarer? Denn, meinem vorherigen Wunschdenken zum Trotz: Ich kann nicht immer fehlen. Manchmal, ja. Ein paar Mal. Doch nicht dauernd. 
Manchmal, nur manchmal will ich dominieren. Da will ich zuschlagen, bevor ich geschlagen werde. Da kommt der Mut, der sonst immer so klar ersichtlich ist, doch dann kommt meine Angst, und der Mut ist weg.
Hätte ich das Gefühl, dass sei genau das, was ich machen will, für den Rest meines Lebens, dann wäre meine Einstellung vielleicht eine andere. Scheiß drauf oder so. Doch es ist nicht so. Ich weiß nicht, ob ich es will. Doch so, wie es jetzt ist, will ich es nicht.
Nur noch ein Jahr
Und nun das Fazit: Abwarten. Ich hasse es so sehr. 
Denn das war es, was ich das letzte Jahr getan habe. Abwarten, hoffen, das große Glück wenn die zwei Stunden in der Woche überstanden waren, ein paar Tage normal, bevor ich mich wieder davor fürchtete. Zwei Stürze. Zwei harmlose Stürze hatte ich im letzten Jahr. Doch die Angst ist viel, viel größer.

Ein Kumpel, Rennreiter, sagte mir, sobald die Angst da ist, sollte man aufhören. Doch das kann ich nicht. Nicht jetzt. Nicht hier. Ich muss.
Ich muss.
Ich habe keine Wahl.
12.9.09 21:32


fourth

Nach allem, was in letzter Zeit so passiert ist, gehts einigen in meiner Familie ziemlich mies, sodass ich zur Zeit eigentlich nur damit beschäftigt bin, den Menschen die mir nahe stehen das Leben einfacher zu gestalten. Allerdings hab ich mich auch mit meinem schulischen Problem, nämlich dem Unterrichtsgegenstand Haflinger / Reiten befasst und habe beschlossen, dass ich, wenn ich keine Lust und/oder Schiss habe, nicht gehe. Mir reicht der Warmblutunterricht, davon abgesehen dass das mit den Haflingern eigentlich kein Unterricht und ziemlich gefährlich ist.

Diese Viecher sind unkontrollierbar, nervig und teilweise auch einfach nur gestört. Gerade im Winter im Gelände sind sie furchtbar. 

Von daher ist mir meine Reitnote auch egal, und wenn ich nicht will, geh ich auch nicht. Ich werde mir da keine Vorschriften machen lassen, denn es ist mein Leben, und ich will weiterleben.

Somit ist das für mich geklärt. Es ist sicher nicht so einfach durchzusetzen, aber mal sehen. Wer weiß was wir jetzt für neue Hafis bekommen? Oder in welcher Reitgruppe ich bin, welche Lehrer ich haben werde?
Fragen um Fragen, allerdings unbeantwortet, zumindest bis nächste Woche. 
Ich muss nun übrigens auch anfangen für Pferdehaltung zu lernen, denn Mr. K. hat ja beschlossen, dass wir in der ersten Woche schon eine WH zum gesamten Jahresstoff des letzten Schuljahres haben. Wie auch immer.
Ein paar mal muss ich ja zum Haflingerunterricht, sonst bekomm ich keine Reitnote, aber immerhin. Die Schule ist ja freiwillig, und ich bin eine gute Schülerin, bei so vielen Einsen und Zweien kann ich eine Drei in Reiten schon verkraften. Irgendwie wird das schon funktionieren.

Bin gerade wieder auf ds, in meiner Lieblingswelt, off und deff bauen. Die deff brauch ich wieder, weil F. die mit dem letzten Angriff zerstört hat, die off brauch ich, weil mein Stamm plant F. anzugreifen und ich 23 Minuten (Späher) von ihm weg stehe. Yay :>
Außerdem muss ich noch mein HA pushen, brauche dringend noch Punkte, muss bis Nächste Woche noch 300 - 400 Punkte bringen. Deswegen farm ich auch was das Zeug hält. 

liebe Grüße, illius.

12.9.09 12:56


~ tag along and D.A.N.C.E.

Laugh your heart out
Dance in the rain
Cherish the moment
Ignore the pain
Live, laugh, love
Forgive and forget
Life's to short to be
Living with regrets

11.9.09 20:30


thoughts of death and failure

Death does not concern us, because as long as we exist, death is not here. And when it does come, we no longer exist. 
Susan Ertz

Ein schöner Gedanke, doch wenn man weiß, welches Leid der eigene Tod den Menschen, die einem nahestehen, zufügt, bekommt auch dieses Zitat einen fahlen Beigeschmack. Doch dazu fällt mir noch etwas anderes ein. 

What we have done for ourselves alone dies with us; what we have done for others and the world remains and is immortal.
Albert Pike

Das ist dann doch eher nach meinem Sinne und etwas, was wirklich wichtig zu verstehen ist. Selbst wenn wir sterben, müssen wir etwas anderes als Leid und Trauer hinterlassen, etwas, woran sich andere klammern können. Deswegen müssen wir versuchen, jeden Tag zu leben und ihn für die geliebten Menschen unvergesslich machen. Selbst, wenn die Trauer der geliebten Menschen dadurch nach dem Tode noch viel schlimmer wird, man hat ihnen zumindest etwas schönes gegeben, woran sie festhalten können. Etwas, was sie weitermachen lässt.
It's love, it's love that makes the world go round.


10.9.09 19:34


tirol

Und frisch zurück.

Wie bereits gesagt war ich ja Montags und Dienstags in Tirol, und es war natürlich toll, so wie immer :>
Montags gings auf direktem Wege nach Hall, wo meine Freundin aus der Schule wohnt, die ja vor kurzem auch bei mir zuhause war. Nach dem Mittagessen ging es zur Alm an die Grenze zu Südtirol, Haflingerfohlen holen und nach Silz bringen (:'
Und wenn man schon mal in Silz ist, kann man auch gleich nen Abstecher nach Stams machen :'D'. 
Zurück nach Hall, dann direkt nach Seefeld zu meiner Tante. ~
Am nächsten Morgen von Garmisch dann nach Innsbruck, meiner Mutter die Japaner am Dachl zeigen xD. Wir fuhren direkt ins Zentrum, und von da kenn ich mich ja aus. Heh ~

Danach gings nach Wattens, Swarovski. Kahu ~
Am Nachmittag dann gleich nach Wörgl, von Wörgl dann nach St. Johann und dann auf der Bundesstraße nach Lofer. Über Bad Reichenhall dann nach Salzburg und in Salzburg auf die Autobahn, so schnell waren wir zu Hause. 

Alles in Allem kann man sagen, dass wir Tirol sicher drei- oder viermal auf und ab gefahren sind (:'.
Manche Fotos sind mit meiner EOS und werden vertiqqt, von daher kann ich sie hier nicht online stellen. Doch für ein paar Impressionen tuts auch. Stark verkleinert doch unbearbeitet und mit einer Hand-3-Cam. lol.



 

9.9.09 14:17


 [eine Seite weiter]

layout by yvi + chaste

Gratis bloggen bei
myblog.de